Herren I: Minimalaufgebot sichert Vizemeisterschaft

Drucken
Erstellt am Montag, 11. März 2013 Geschrieben von Stefan Meitz

Die Volleyballer des MSV 90 reisten zum diesjährigen Abschlussspieltag zum gastgebenden Burger VC 99. Schon vor dem Spieltag stand der Genthiner VV 95 I als Staffelsieger und Aufsteiger in die Landesliga fest. Zur Sicherung des zweiten Platzes genügte den Magdeburgern auf Grund des Satz- und Punkteverhältnisses ein einziger Satzgewinn. Doch der Anspruch war, einen schönen Saisonabschluss mit zwei Siegen feiern zu können.

Leider stand dem Trainer nur ein dezimierter Kader zur Verfügung. Mit 8 Spielern, wovon zwei die Position des Liberos bekleideten, war man den gesamten Spieltag gezwungen ohne Auswechselung durchzuspielen.

Das Minimalziel wurde gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber BVC 99 II erreicht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand der MSV 90 am Ende des Satzes zu seinem Spiel und sicherte sich Durchgang 1 mit 25:20. Die Fehlerquote wurde weiter minimiert und das eigene Spiel dem Gegner aufgezwungen. Die Führung wurde ausgebaut und der zweite Satz mit 25:17 gewonnen. Hochmotiviert und beflügelt durch die Leistung in den ersten beiden Sätzen legten die Elbestädter einen 9:2 – Traumstart hin. Der Satz schien schon entschieden als die Konzentration beim MSV – Sechser nachließ. Dies baute den Gastgeber auf, der den Spieß nun umdrehte. Beherzte Angriffe des Gegners führten zum 18:25 – Satzerfolg. Dies wollten die Lemsdorfer nicht auf sich sitzen lassen und gingen motiviert in Durchgang vier – leider wurde man vom Gegner überrollt. Nach dem 1:9 – Rückstand besann man sich wieder auf das Volleyballspielen und holte Stück für Stück auf. Am Ende des Satzes waren es die Block- und Angriffsaktionen, die den 26:24 – Satz- und Spielerfolg für die Magdeburger sicherten.

Im allerletzten Saisonspiel wartete der Tabellenletzte, die ZLG Atzendorf, auf den Vizemeister. Im Vorjahr musste man sich den Salzlandkreislern geschlagen geben, da der Aufstiegskonkurrent MLV Einheit auf dem Nebenfeld den Staffelsieg 2012 klar machte. Dies sollte in diesem Jahr nicht erneut geschehen. Der 3:0 – Sieg über die Atzendorfer war nach einem schwachen ersten Satz nur noch eine Formsache. Der MSV musste nach der Pause erst warm laufen. So nutzte der Gegner die Chance und ging zwischenzeitlich sogar in Führung. Doch die Lemsdorfer wehrten sich erfolgreich und sicherten sich Satz 1 mit 25:23. In den folgenden zwei Sätzen hatte die ZLG Atzendorf dem Spiel des überlegenden Gegners nichts mehr entgegen zu setzen. Vor allem die platzierten Aufschläge und harten Angriffe ließen den Atzendorfern keine Möglichkeit zu punkten. Mit 25:14 und 25:11 wurde der Gegner an die Wand gespielt.

Auch wenn an diesem Tag keiner der Magdeburger Akteure einen guten Tag erwischte, reichte es am Ende zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung, die die Vizemeisterschaft und somit den zweiten Platz in der Landesklasse Nord sicherte. Rückblickend war es erneut eine starke Saison des Magdeburger SV 90, der sich nur dem Staffelsieger GVV I geschlagen geben musste.

MSV 90 mit: Duvigneau, Meitz, Preuschoff, Arndt, Walter, Lamprecht, Romba, Höll