Herren: Teamgeist sichert Tabellenführung

Drucken
Erstellt am Donnerstag, 05. November 2015 Geschrieben von Stefan Meitz

Am vergangenen Montag war der VfB Ottersleben Gastgeber des 4. Spieltags in der Stadtliga Magdeburg. Zu Gast waren die Herren vom Magdeburger SV 90 und der WSG Reform II.

Gleich im ersten Spiel traf der Aufsteiger VfB auf den Absteiger MSV. Aus den vorherigen Begegnungen (Pokal- und Testspiele) konnten schon wichtige Erkenntnisse über den Gegner gesammelt werden. Es war von Beginn an ein enges und ausgeglichenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Auch die Auszeiten konnten keinen Bruch im gegnerischen Spiel herbeiführen. 25:23 hieß es am Ende für den Gast aus Lemsdorf. Diesen positiven Schwung konnte der MSV-Sechser mit in Durchgang zwei nehmen und sich schnell mit 14:7 die „Otter“ auf Distanz halten. Auch die Auszeiten des Gastgebers brachten die Lemsdorfer nicht aus dem Konzept. Der derzeitige Tabellenführer ließ keine Zweifel aufkommen, wer diesen Satz gewinnen wird. Am Ende hieß es dann 25:17 und damit weitere 3 Punkte auf dem Konto des Magdeburger SV 90.

Im anschließenden Spiel trafen die Ottersleber auf Reform II. Auch hier begann das Spiel sehr ausgeglichen. Klare Bälle auf beiden Seiten, aber ein paar Nachlässigkeiten der VfB-Mannschaft zum Ende des Satzes führten zum 20:25 für Reform. Und es sollte spannend bleiben. Gute Ballwechsel und eine organisierte Feldabwehr sorgten für Spannung. Mit dem besseren Ende für den Gastgeber – 26:24. Somit musste der Tie-Break für die Entscheidung sorgen. Von Beginn an war Reform mit leichtem Vorsprung dem Satzsieg nahe. Doch der Kampfeswille der Hausherren machte sich bezahlt. Nach der Auszeit beim Stand von 11:11 erarbeitete sich der VfB einen 2-Punkte-Vorsprung, den sie bis zum 15:13 halten konnten. 2:1 für die Gastgeber.

Zum Abschluss des Tages traf der MSV 90 auf die WSG Reform II. Beide Mannschaften stellten im Vergleich zu ihrem ersten Spiel eine andere Start-Sechs aufs Feld. Dabei konnten die Lemsdorfer an ihr starkes Spiel aus dem Spiel gegn Ottersleben anknüpfen und führten durch klasse Floataufschläge schnell mit 15:8. Ohne Probleme überrannte man den Gegner und sicherte sich Satz 1 mit 25:18. Hochmotiviert ging man in den zweiten Durchgang. Doch plötzlich gelang keine Annahme und der Spielaufbau war so gut wie unmöglich. Konnte man noch ein Zuspiel herbeiführen, war spätestens am gegnerischen Block schluss. Doch beim 13:19 ging ein Ruck durch die Mannschaft und es wurde um jeden Ball gekämpft. Leider reichte es am Ende nicht für den Satzsieg - 25:27 für Reform. Somit musste der MSV das zweite Mal in dieser Saison in den Tie-Break (auch der erste Tie-Break gegen WSG Reform II). Ein Blitzstart für den MSV-Sechser. 6:2 stand es nach kurzer Zeit. Und auch nach dem Seitenwechsel blieben die Lemsdorfer immer die bessere Mannschaft. Am Ende stand es 15:9 auf der Anzeigetafel.

Somit ist der Magdeburger SV 90 auch nach diesem Spieltag ungeschlagen an der Tabellenspitze (13 Punkte) zu finden – obwohl man zwei Spiele weniger absolviert hat als der Zweite Reform II (11 Punkte).

Für den MSV 90 am Netz: Norman Thiem (5), Matthias Walter (6), Daniel Lamprecht (7), Christopher Sendt (8), Stefan Meitz (9), Christian Dombrowski (11), Peter Lindner (13), Matthias Schwandt (18), Philipp Lotsch (72)

 

Die Seiten sind optimiert für den Mozilla Firefox. Mit dem Microsoft Internet Explorer kann es zu Darstellungsproblemen kommen.

Copyright 2011 Herren: Teamgeist sichert Tabellenführung. Magdeburger SV 90 e.V. - Abteilung Volleyball
Free Joomla Theme by Hostgator